Institut für Medizinische Fachsprachen und Kommunikation

1. MEDIZINISCHE FACHSPRACHE UNGARISCH

 

Warum ist es wichtig, Medizinische Fachsprache Ungarisch zu lernen?

 

Ab dem 5. Semester Ihres Studiums nehmen Sie an klinischen Praktika teil, wo Sie direkten Kontakt zu Patientinnen und Patienten haben werden. Die Aneignung der richtigen Kommunikation und des richtigen Umgangs mit ihnen ist ein sehr wichtiger Teil nicht nur ihres Studiums, sondern auch einer späteren erfolgreichen ärztlichen Tätigkeit.

Die ungarische Sprache ist „das Mittel zum Zweck“ während des Studiums an der UP. Durch die Sprache werden Ihre Kommunikationskompetenzen entwickelt und durch den Erwerb der Fremdsprache auf den Niveaustufen A2-B1 wird eine sehr wichtige Voraussetzung für erfolgreich absolvierte klinische Praktika während des gesamten Studiums geschaffen.

Deshalb sollen Sie am Ende des vierten Semesters eine Abschlussprüfung in der Medizinischen Fachsprache Ungarisch ablegen. Eine bestandene mündliche Abschlussprüfung in Fachsprache Ungarisch ist die Belegungsvoraussetzung für das Pflichtfach „Einführung in die Innere Medizin” im dritten Studienjahr (5. Semester). Ohne mündliche Fachsprachenprüfung kann das Studium nicht in vollem Umfang fortgesetzt werden.

Die schriftliche Abschlussprüfung soll spätestens bis zum Ende des 5. Studienjahres (10. Semester) abgelegt werden.

 

Was werden Sie in den Ungarischkursen lernen?

 

  • Patientenkontakt aufbauen: die Kooperation der Patientin/des Patienten gewinnen
  • Anamnese erheben: Befragung der Patientinnen und Patienten zu
  • ihrer Symptomatik
  • Krankheit
  • medizinischen Vorgeschichte
  • Familienanamnese durchführen
  • Anweisungen während der physikalischen Untersuchung geben

 

Die Fachsprachenkurse sind elektive Kurse und bauen aufeinander auf. In den ersten vier Semestern können und sollen zwei Kurse (A und B) über das NEPTUN zusammen belegt werden. Belegen Sie bitte die Fachsprachenkurse bei der eigenen Lerngruppe.

 

ECTS-Credit Points: Für jeden Kurs werden 2 ECTS vergeben.

Lehr- und Lernform: 2 + 2 SWS Präsenzunterricht

Für die Teilnahme an unseren Fachsprachenkursen ist ein Einstufungstest nicht erforderlich.

 

In der nachfolgenden Tabelle werden die Ungarischkurse der ersten 4 Semester zusammenfassend aufgeführt. (8 x 2 =16 ECTS-Credit Points). 

 

 

 

Kommunikative Fertigkeiten

Sprachliche Grundlagen

1. Studienjahr

1. Semester

1A

1B

 

2. Semester

2A

2B

2. Studienjahr

1. Semester

3A

3B

 

2. Semester

4A

4B

 

 

Leistungen und Semesternoten

 

Kurse “A”, Kommunikative Fertigkeiten:

Am Ende jedes Semesters: 1 mündliche Leistung

Inhalte: Patientenbefragung – Rollenspiele

Termine: zw. der 10. und 14. SW, je nach Vereinbarung mit der Institutsleitung

 

Kurse „B“, Sprachliche Grundlagen:

min. 1 schriftliche und 1 mündliche Leistung (Inhalte und Termine werden jeweils im Laufe des Kurses mit der Kursleitung vereinbart)

 

Bewertung der Leistungen (Punkte insg.):

 

0  - 60 = (1)

61 -70 = (2)

71 – 80 = (3)

81 – 90 = (4)

91 – 100 = (5)

 

 

Bewertung der mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfung (Punkte insg.):

 

0  - 60 = nicht bestanden

61 – 100 = bestanden

 

2. FACHSPRACHE MEDIZIN IM KLINIKUM

 

Ab dem 5. Semester werden weitere studienbegleitende Fachsprachenkurse angeboten, die einen wöchentlichen Kontakt zu Patienten ermöglichen und dem Training der Fachkommunikation im Klinikum dienen.  Die Kursinhalte werden den sprachlichen Anforderungen des aktuellen klinischen Moduls angepasst. Die Kurse sind über NEPTUN anmeldepflichtig.

  • Fachsprache Medizin im Klinikum 1.
  • Fachsprache Medizin im Klinikum 2.
  • Fachsprache Medizin im Klinikum 3.
  • Fachsprache Medizin im Klinikum 4.