Abteilung Operationale Medizin

Dokumente

Arbeitsmedizin, Dokumente für deutsche Studierende

Förderung der Immunisierung unter der Migrantenbevölkerung in Europa
Obwohl innerhalb Europas das Risiko für Infektionen mit durch Impfung vermeidbaren Krankheiten aufgrund sehr effektiver Impfstoffe drastisch gesunken ist, sind diese noch immer nicht vollständig verschwunden. So treten beispielsweise Masern in einigen Teilen Europas immer noch auf.

Die durchschnittliche Durchimpfungsrate für Kinderkrankheiten liegt innerhalb der europäischen WHO-Region, welche sich aus 53 Ländern mit mehr als 885 Millionen Menschen zusammensetzt, bei über 90%. Ein vollständiger Schutz besteht allerdings
erst, wenn eine Durchimpfungsrate von 95% erreicht ist. Regionale landestypische Durchschnittswerte verschleiern Ungleichheiten innerhalb und zwischen den Ländern.
Der Großteil der nicht geimpften Personen gehört zu einer schwer erreichbaren Gruppe, zum Beispiel Migranten, die über einen ungenügenden Zugang zu Impfungen und relevanten Informationen über die Bedeutung von Impfungen verfügen.

Formular zur Einschätzung des möglichen Risikos von Migranten
Formular zur Einschätzung des möglichen Risikos von Migranten, sich mit durch Impfung vermeidbaren Krankheiten zu infizieren und des Bedarfs von Impfungen