Wissenschaftliche Kommission

Aufgaben

Die Wissenschaftliche Kommission beschäftigt sich vor allem mit der objektiven Bewertung von wissenschaftlichen Leistungen.

Alle Mitglieder der Kommission sind die Doktoren der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, sie besitzen den akademischen Titel D.Sc. und alle Mitglieder sind Professoren.

Die Kommission hat kein vorher festgelegtes Jahresprogramm, sie ist die Berater- und Begutachtergremium des Dekans und des Fakultätsrates. Es beschäftigt sich mit Fragen, in denen der Dekan um Begutachtung ersucht.

Die wichtigsten, fortlaufend zu lösenden Aufgaben sind die folgenden:

 

a.)    Begutachtung der Bewerbungen von zukünftigen DozentInnen

b.)    Begutachtung der Bewerbungen von zukünftigen ProfessorInnen

c.)    Begutachtung der Bewerbungen von zukünftigen InstitutsleiterInnen

d.)   Begutachtung der Bewerbungen für die Gewinnung des Preises „Ausgezeichnete Publikation”

e.)    Begutachtung der Bewerbungen für die Gewinnung des Preises „Hervorragendes wissenschaftliches Werk des Jahres”

 

Die Bewertung der wissenschaftlichen Leistung der Institute: Bei einer Anfrage muß die wissenschaftliche Leistung von Instituten oder DozentInnen statistisch nachgewiesen werden. Es muss auch beurteilt werden, was für eine wissenschaftliche Tätigkeit als wissenschaftliche Leistung betrachtet und akzeptiert werden kann und was für eine Leistung nicht. Die Beurteilung ist insbesondere bei einer Akkreditation sehr wichtig. Vor der Akkreditation wird der Ausschuss den Fakultätsgremien Berichte unterbreiten, die die Fakultät bewerten. Zu diesem Zwecke dient die wissenschaftliche Datenbank unserer Fakultät (TAB), die der Ausschuss betreibt. Der gegenwärtige Zustand dieser Datenbank ist nicht entsprechend, deshalb warten wir auf die vollständige Fertigstellung der Datenbank von Ungarischen Wissenschaftlichen Werken (MTMT) und auf den Anschluss unserer Universität und Fakultät zu dieser Datenbank, um eine, mit der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (MTA) und mit dem Ungarischen Forschungsfonds (OTKA) kompatible Datenbank zu entwickeln. Der baldigste Start und kontinuierliche Aktualisierung und Erweiterung dieser Datenbank ist ein wichtiges Interesse unserer Fakultät. Diese zukünftige Datenbank (MTMT) kann immer personen-, instituts, -fakultäts und  jahresbezogen aktualisierte Daten liefern. Wie es schon erwähnt wurde, die Daten der gegenwärtigen Datenbank sind leider nicht relevant.

Die Kommission hat voriges Jahr das Niveau der wissenschaftlichen Leistungen festgelegt und kontrolliert, die zu den einzelnen akademischen Graden erforderlich waren und die kommission hat auch die Anforderungskriterien festgelegt.

Die Kommission beschäftigt sich auch mit den Fragen und Angelegenheiten, die im Zusammenhang mit der Forschung und Entwicklung (F + E) auftauchen. (Der Ausschuss (F + E) funktioniert nicht mehr; zwei leitende Mitglieder dieser aufgelösten Komitees sind jetzt Mitglieder der Kommission.)

Die Mitglieder der Kommission nehmen auch an der Arbeit des Promotions- und Habilitationsrates teil.

 

Pécs, den 16. 04. 2013

Prof. Dr. László Seress
Vorsitzender der Kommission