Institut für Immunologie und Biotechnologie

Forschung

Der Forschungsschwerpunkt des Institutes konzentriert sich hauptsächlich auf die Mechanismen von zellulären und molekularen Interaktionen während normalen und pathologischen Immunreaktionen. Folgende Forschungsbereiche stellen den Hauptteil der Arbeit der Wissenschaftler des Institutes dar:

·  Immunologische Erkennung der konserviertesten molekularen Elemente des Körpers einschließlich zytoplasmischer und Zelloberflächenstrukturen.

·        Rolle der mitochondrialen Enzyme in physiologischer und pathologischer Autoimmunität

·        Regulierung der Glukokortikoidrezeptorexpression während der T-Zell-Differenzierung

·        Funktionelle morphologische Analyse lymphatischer Gewebe von Mäusen

·        Frühe Differenzierung von B-Lymphozyten

·        Versuchstiermodelle für die angeborene Immunität

·        Methodische Entwicklungen zeitgemäßer Nukleinsäure- und Immuntechniken

 

Die Publikationsarbeit des Instituts reicht von Originalveröffentlichungen über Buchkapitel bis zu Präsentationen auf internationalen und heimischen Kongressen. Die meisten davon werden in internationalen Journalen mit hohem “Impact-Faktor” veröffentlicht (Siehe Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen in eigener Datei). Die Zitierungen dieser Artikel nehmen entsprechend der internationalen Datenbank laufend zu.

 

Das Institut konnte sich eine breite Auswahl internationaler Beziehungen mit einer Vielzahl von Forschungsinstituten im Ausland einschließlich Laboratorien in Kroatien, England, Frankreich, Deutschland und in den USA aufbauen.