Nachrichten

Offizielle Nachrichten der MF - Dienstag, den 13 Januar 2015

Die Sanierung der 400 Betten-Klinik
erreicht einen Meilenstein

Sowohl Flügel „A“ und „C“, als auch die Notaufnahme der 400 Betten Klinik wurden feierlich eröffnet.  Der Klinikkomplex wurde von Gábor Zombor, Staatssekretär für Gesundheit, Zsolt Páva, Bürgermeister von Pécs, und József Bódis, Rektor der Universität Pécs, übergeben.

Das von der EU subventionierte Projekt betrifft einen Bereich von 27.000 m² und wurde mit 15 Billionen HUF verwirklicht. Die am 13. Januar überreichten Gebäudeteile beherbergen die Hämatologie, die Endokrinologie, die Gastroenterologie, die Kardiologie, die Angiologie und die Notaufnahme. Alle Stationen des sanierten Gebäudes bekamen hochkomfortable Ein- oder Zweibettzimmer mit Dusche. Während der Sanierungsarbeiten wurde besonderer Wert auf  Funktionalität gelegt. Das Gebäude ist perfekt auf die Bedürfnisse der Notfallaufnahme ausgerichtet mit hervorragendem Zugang zu jeglichen Diagnosemöglichkeiten.

Fälle der Inneren Medizin und Chirurgie, einschließlich neurologischer, HNO-, urologischer und dermatologischer Untersuchungen, werden hier versorgt, jedoch keine pädiatrischen, psychiatrischen und gynäkologischen Fälle. Schätzungen zufolge werden circa 90-100.000 Fälle in der neuen Notaufnahme behandelt werden, vorwiegend aus Pécs und der näheren Umgebung. Design und Technik wurden mit höchster Qualität umgesetzt. Extrem langlebige Aluminiumtüren und Fenster wurden eingesetzt; überdies helfen spezielle Fliesen mit Führungslinien Sehbehinderten bei der Orientierung.

In den Operationssälen sowie auf der Intensivstation wurden sterile Klima-und Belüftungsanlagen eingebaut, ebenso ein Weltklasse-Notfalleinsatzsystem, welches unter anderem ein Hochdruck-Wassernebel-System zum Brandschutz enthält. Auch die Ausstattung der I. Abteilung für Innere Medizin mit ihrer hämatologischen Knochenmarkstransplantations-Abteilung ist landesweit einzigartig durch ihre hohen Hygienestandards und erlaubt die luftdichte Isolation der Patienten. Durch einen verglasten Besucherkorridor und ein Telefonsystem kann die Kommunikation zwischen Patient, Verwandten und Außenwelt sichergestellt werden. Die speziellen Hygieneanforderungen derselben Abteilung werden durch steriles Wasser und einem mechanischen Belüftungssystem erfüllt, getrennt vom zentralen System des Gebäudes, das abgekochtes und steriles Wasser zur Verfügung stellt.

Die Sanierungsarbeiten enden voraussichtlich im Herbst dieses Jahres, wodurch Patienten der 400-Betten-Klinik in einem sowohl strukturell als auch funktionell  hochmodernen Gebäudekomplex versorgt werden können.

http://aok.pte.hu/de/galeriak/galeria/535

Nachrichtenarchiv