« Ausbildung

Pathologische Knochenmodifikationen

Menü der Fächer

Daten

Offizielle Daten in der Fachveröffentlichung für das folgende akademische Jahr: 2020-2021

Lehrbeauftragte/r

Dr. MÁRK, László (laszlo.mark@aok.pte.hu), Ordentliche/r Professor/in

Institut für Biochemie und Medizinische Chemie

Fachangaben

Kode des Fachs/Kurses: ODF-PCS-T  |  2 ECTS  |  Allgemeine Humanmedizin |  Fakultatives Modul modul  |  SS

Voraussetzungen: keine

Semesterwochenstunden

22 Vorlesungen + 0 Praktika + 0 Seminare = Insgesamt 22

Zahl der Kursteilnehmer für den Kurs

min. 3 – max. 20

Thematik

Der Kurs gibt einen Überblick über pathologische Änderungen der menschlichen Reste, meistens über Knochenmodifikationen, und über ihre diagnostische und Interpretationsmöglichkeiten, medizinische, biologische, historische und andere Aspekte.
Thematik:
1. Einführung, Leistungsanforderungen, Beschreibung der Prüfung
2. Interdisziplinarität der Paleopatologie: historische anthropologische, archäologische, gerichtliche, medizinische, epidemiologische, proteomische und genomische Aspekte
3. Chemische Aufbau des Knochengewebe, molekularen Anthropologie
4. Chemische Aufbau des Knochengewebe, molekularen Anthropologie II.
5. Alters- und Geschlechtsbestimmung der Verstorbene mit anthropologischer Methoden
6. Skelettfehlbildungen
7. Traumatische Knochenänderungen.
8. Trepanationen, Schädelverzerrungen
9. Mycobakterielle Knocheninfektionen I. Tuberkulose
10. Mycobakterielle Knocheninfektionen II. Lepra
11. Syphilis
12. Pest
13. Osteonekrosen und Distrophien, Knochentumoren
14. Knochentumoren II.
15. Osteoporosen und andere metabolische Prozesse
16. Paleopathologie der Gelenke Einführung
17. Entwicklungsbedingte, degenerative und entzündliche Prozesse
18. Entwicklungsbedingte, degenerative und entzündliche Prozesse II
19. Periartikulären Verformungen
20. Paleopathologie der Zähne
21. Molekulärpathologie I. Nachweis pathologischer Biomärker
22. Molekulärpathologie II. Untersuchung von human Pathogenen
23. Nachbesprechung
24. Schlussklausur

Vorlesungen

  • 1. Einführung, Leistungsanforderungen, Beschreibung der Prüfung - Dr. Márk László
  • 2. Interdisziplinarität der Paleopatologie: historische anthropologische, archäologische, gerichtliche, medizinische, epidemiologische, proteomische und genomische Aspekte - Dr. Márk László
  • 3. Chemische Aufbau des Knochengewebe, molekularen Anthropologie - Dr. Márk László
  • 4. Chemische Aufbau des Knochengewebe, molekularen Anthropologie - Dr. Márk László
  • 5. Alters- und Geschlechtsbestimmung der Verstorbene mit anthropologischer Methoden - Dr. Márk László
  • 6. Skelettfehlbildungen - Dr. Márk László
  • 7. Traumatische Knochenänderungen. - Dr. Márk László
  • 8. Trepanationen, Schädelverzerrungen - Dr. Márk László
  • 9. Mycobakterielle Knocheninfektionen I. Tuberkulose - Dr. Márk László
  • 10. Mycobakterielle Knocheninfektionen II. Lepra - Dr. Márk László
  • 11. Syphilis - Dr. Márk László
  • 12. Pest - Dr. Márk László
  • 13. Osteonekrosen und Distrophien, Knochentumoren - Dr. Márk László
  • 14. Knochentumoren II. - Dr. Márk László
  • 15. Osteoporosen und andere metabolische Prozesse - Dr. Márk László
  • 16. Paleopathologie der Gelenke-Einführung - Dr. Márk László
  • 17. Entwicklungsbedingte, degenerative und entzündliche Prozesse - Dr. Márk László
  • 18. Entwicklungsbedingte, degenerative und entzündliche Prozesse II - Dr. Márk László
  • 19. Periartikulären Verformungen - Dr. Márk László
  • 20. Molekulärpathologie I. Nachweis pathologischer Biomärker - Dr. Márk László
  • 21. Molekulärpathologie II. Untersuchung von human Pathogenen - Dr. Márk László
  • 22. Paleopathologie der Zähne - Dr. Márk László

Praktika

Seminare

Materialien zum Aneignen des Lehrstoffes

Obligatorische Literatur

Vom Institut veröffentlichter Lehrstoff

Vorlesungenscript

Skript

Empfohlene Literatur

Human Paleopathology Eds. Ortner, Aufderheide, 2001.

Voraussetzung zum Absolvieren des Semesters

Abwesenheit: 20% max. erlaubt

Semesteranforderungen

Nicht möglich.

Möglichkeiten zur Nachholung der Fehlzeiten

Ersetzung ist nicht möglich.

Prüfungsfragen

Grundbegriffe der Paleopatologie: historische anthropologische, archäologische, gerichtliche, medizinische, epidemiologische, proteomische und genomische Aspekte
Chemische Aufbau des Knochengewebe, molekularen Anthropologie
Alters- und Geschlechtsbestimmung der Verstorbene mit anthropologischer Methoden
Skelettfehlbildungen, Traumatische Knochenänderungen. Trepanationen, Schädelverzerrungen
Tuberkulose
Lepra
Syphilis
Pest
Osteonekrosen und Distrophien, Knochentumoren
Osteoporosen und andere metabolische Prozesse
Paleopathologie der Gelenke, Entwicklungsbedingte, degenerative und entzündliche Prozesse
Periartikulären Verformungen
Paleopathologie der Zähne
Nachweis pathologischer Biomärker
Untersuchung von human Pathogenen

Prüfer

Praktika, Seminarleiter/innen