Daten

Offizielle Daten in der Fachveröffentlichung für das folgende akademische Jahr: 2020-2021

Lehrbeauftragte/r

Dr. VERES, Balázs (balazs.veres@aok.pte.hu), Ordentliche/r Professor/in

Institut für Biochemie und Medizinische Chemie

Fachangaben

Kode des Fachs/Kurses: ODA-BKA-T  |  5 ECTS  |  Allgemeine Humanmedizin |  Basismodul modul  |  WS

Voraussetzungen: ODA-BI2-T erfüllt , ODA-ORK-T erfüllt , ODA-BEB-T erfüllt

Prüfungskurs: ja

Semesterwochenstunden

42 Vorlesungen + 28 Praktika + 0 Seminare = Insgesamt 70

Zahl der Kursteilnehmer für den Kurs

min. 5

Thematik

Das Fach befasst sich mit den biochemischen Ablaufen, d. h. chemische Reaktionen und Prozessen, die in lebendigen Organismus stattfinden. Es darstellt die essentiellen Stoffwechselablaufen mit den teilnehmenden Biomolekülen: Intermediäre, Enzyme und Transportern. Es betont Bezüge auf Kinetik, Thermodynamik und besonders Regulation der biochemischen Ablaufen sowie den Zusammenhang zwischen Struktur und Funktion verschiedener Biomoleküle. Auch einen Einblick wird in die wichtigsten Methoden der biochemischen Forschung ermöglicht werden.
Das Fach, zusammen mit "Biochemie für Mediziner", vorbereitet die Studenten für Rigorosum "Biochemie für Mediziner"

Vorlesungen

  • 1. Einführung - Dr. Tapodi Antal
  • 2. Der Pentosephosphatweg - Dr. Tapodi Antal
  • 3. Gluconeogenese in Tierzellen - Dr. Tapodi Antal
  • 4. Glycogensynthese und Glycogenabbau - Dr. Bognár Zita
  • 5. Regulierung der Glycogensynthese und des Glycogenabbaus - Dr. Bognár Zita
  • 6. Regulierung und Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels - Dr. Bognár Zita
  • 7. Fettsäurebiosynthese (Kettenverlängerung, Entsättigung) - Dr. Radnai Balázs
  • 8. Biosynthese von komplexen Lipiden - Dr. Radnai Balázs
  • 9. Struktur und biologische Aktivität von Steroide - Dr. Radnai Balázs
  • 10. Biosynthese von Cholesterin und Ketokörpern - Dr. Radnai Balázs
  • 11. Regulierung und Störungen des Lipidstoffwechsels - Dr. Radnai Balázs
  • 12. Aminosäurestoffwechsel: Das Schicksal der Aminogruppe - Dr. Tapodi Antal
  • 13. Der Harnstoffzyklus - Dr. Tapodi Antal
  • 14. Aminosäurestoffwechsel: Das Schicksal des Kohlenstoffskeletts - Dr. Tapodi Antal
  • 15. Biosynthese von nichtessentiellen Aminosäuren - Dr. Tapodi Antal
  • 16. Enzymopathien des Aminosäurestoffwechsels - Dr. Bognár Zita
  • 17. Biosynthese von biologisch aktiven Moleküle abgeleitet von Aminosäuren - Dr. Bognár Zita
  • 18. Biosynthese von Purin- und Pyrimidinnucleotide - Dr. Tapodi Antal
  • 19. Abbau von Purin- und Pyrimidinnucleotide - Dr. Tapodi Antal
  • 20. Gene und Chromosomen - Marquettené Dr. Bock Ildikó
  • 21. DNA-Replikation - Marquettené Dr. Bock Ildikó
  • 22. DNA-Reparatur - Marquettené Dr. Bock Ildikó
  • 23. RNA Stoffwechsel 1 - Marquettené Dr. Bock Ildikó
  • 24. RNA Stoffwechsel 2 - Marquettené Dr. Bock Ildikó
  • 25. Kurze RNA Moleküle - Marquettené Dr. Bock Ildikó
  • 26. Retroviren - Marquettené Dr. Bock Ildikó
  • 27. Proteinsynthese 1: Die teilnehmende Moleküle und der Mechanismus - Dr. Berente Zoltán
  • 28. Proteinsynthese 2: Regulierung und posttranslationale Modifizierungen - Dr. Berente Zoltán
  • 29. Proteinfaltung, molekulare Chaperons - Dr. Berente Zoltán
  • 30. Protein-Targeting und vesikulärer Proteintransport - Dr. Berente Zoltán
  • 31. Intrazelluläre Proteolyse - Dr. Berente Zoltán
  • 32. Regulierung der Genexpression 1 - Dr. Tapodi Antal
  • 33. Regulierung der Genexpression 2 - Dr. Tapodi Antal
  • 34. Mitochondriales Genom, mitochondriale Proteinsynthese - Dr. Tapodi Antal
  • 35. DNA-Rekombinationstechnik - Dr. Tapodi Antal
  • 36. Hormone 1 - Dr. Bognár Zita
  • 37. Hormone 2 - Dr. Bognár Zita
  • 38. Kinase der Signalübertragung 1 - Dr. Tapodi Antal
  • 39. Kinase der Signalübertragung 2 - Dr. Tapodi Antal
  • 40. Signalübertragung, CO und NO als Signale - Dr. Bognár Zita
  • 41. Wasserlösliche Vitamine - Dr. Tapodi Antal
  • 42. Fettlösliche Vitamine - Dr. Tapodi Antal

Praktika

  • 1. Herstellung von Pufferlösungen
  • 2. Herstellung von Pufferlösungen
  • 3. Grundverfahren im Biochemielabor
  • 4. Grundverfahren im Biochemielabor
  • 5. Anorganischer Phosphatbedarf der Glykolyse
  • 6. Anorganischer Phosphatbedarf der Glykolyse
  • 7. Gemeinsame Regulierung des Kohlenhydratstoffwechsels
  • 8. Gemeinsame Regulierung des Kohlenhydratstoffwechsels
  • 9. Zellaufschluss, subzelluläre Fraktionierung
  • 10. Zellaufschluss, subzelluläre Fraktionierung
  • 11. Gemeinsame Regulierung des Lipidstoffwechsels
  • 12. Gemeinsame Regulierung des Lipidstoffwechsels
  • 13. Bestimmung der Proteinkonzentration
  • 14. Bestimmung der Proteinkonzentration
  • 15. Mitochondriale Oxidation; die Clark-Elektrode
  • 16. Mitochondriale Oxidation; die Clark-Elektrode
  • 17. Affinitätschromatographie; Komplex I-III
  • 18. Affinitätschromatographie; Komplex I-III
  • 19. Metabolische Erbkrankheiten 1
  • 20. Metabolische Erbkrankheiten 1
  • 21. Präsentationen der Student(inn)en
  • 22. Präsentationen der Student(inn)en
  • 23. Metabolische Erbkrankheiten 2
  • 24. Metabolische Erbkrankheiten 2
  • 25. Untersuchung der Rolle der Chaperons
  • 26. Untersuchung der Rolle der Chaperons
  • 27. Konsultation, Präsentationen der Student(inn)en
  • 28. Konsultation, Präsentationen der Student(inn)en

Seminare

Materialien zum Aneignen des Lehrstoffes

Obligatorische Literatur

D. Nelson, M. Cox: Lehninger Biochemie, 4. Auflage, Springer, 2009

Vom Institut veröffentlichter Lehrstoff

http://aok.pte.hu/de/egyseg/oktatasianyagok/20

Skript

http://aok.pte.hu/de/egyseg/oktatasianyagok/20

Empfohlene Literatur

J. M. Berg, J. L. Tymoczko, L. Stryer: Biochemie, 5. Auflage, Spektrum, 2003
G. Löffler, P. E. Petrides: Biochemie und Pathobiochemie, 8. Auflage, Springer, 2007

Voraussetzung zum Absolvieren des Semesters

- Höchstens 3 Abwesenheiten von Praktika
- Das Schreiben von mindestens 10 aus den während des Semesters zu schreibenden 12 Klausurarbeiten, aus denen mindestens sieben mit genügendem Niveau absolviert werden soll.

Semesteranforderungen

http://aok.pte.hu/de/egyseg/oktatasianyagok/20

Möglichkeiten zur Nachholung der Fehlzeiten

Praktika können nicht nachgeholt werden!

Prüfungsfragen

Die Prüfung ist schriftlich, enthält 27 geöffnete Frage. Wenn aus den ersten 7 Fragen (28 Punkte) mehr als zwei (8 Punkte) nicht richtig beantwortet werden, dann ist das Ergebnis automatisch ungenügend.
Die Endnote wird nach dem Addieren der Prüfungspunkte, Labortest-Punkte (max. 12) und Präsentationspunkte (max. 3) gegeben.

Prüfer

  • Andreidesz Kitti
  • Dr. Agócs Attila
  • Dr. Berente Zoltán
  • Dr. Bognár Zita
  • Dr. Fekete Katalin
  • Dr. Jávor-Hocsák Enikő
  • Dr. Nagyné Dr. Kiss Gyöngyi
  • Dr. Radnai Balázs
  • Dr. Szabó Aliz
  • Dr. Takátsy Anikó
  • Dr. Tapodi Antal
  • Dr. Veres Balázs
  • Kovács Dominika
  • Kőszegi Balázs

Praktika, Seminarleiter/innen

  • Andreidesz Kitti
  • Dr. Agócs Attila
  • Dr. Bognár Zita
  • Dr. Nagyné Dr. Kiss Gyöngyi
  • Dr. Radnai Balázs
  • Dr. Szabó Aliz
  • Dr. Takátsy Anikó
  • Dr. Tapodi Antal