« Ausbildung

Pharmazeutische Analitik 1. - Praktikum

Menü der Fächer

Daten

Offizielle Daten in der Fachveröffentlichung für das folgende akademische Jahr: 2020-2021

Lehrbeauftragte/r

Dr. HUBER, Imre (imre.huber@aok.pte.hu), Ordentliche/r Professor/in

Institut für Biochemie und Medizinische Chemie

Fachangaben

Kode des Fachs/Kurses: OHA-L1G-T  |  3 ECTS  |  Pharmazie |  Basismodul modul  |  WS

Voraussetzungen: keine

Semesterwochenstunden

0 Vorlesungen + 42 Praktika + 0 Seminare = Insgesamt 42

Zahl der Kursteilnehmer für den Kurs

min. 5 – max. 40

Thematik

Die Pharmazeutische Analytik I - Praktikum beschäftigt sich als Teilgebiet der Chemie mit der Identifizierung und der Mengenbestimmung von chemischen Substanzen. Dieser Ansatz ist unerlässlich für das Studium den pharmazeutischen Lehrfächern wie Pharmazeutische Chemie und Pharmazeutische Technologie. Die Studierenden müssen die Theorie und Praktikum der analytischen Reaktionen, Methoden, Regeln und Kalkulationen ordentlich kennen lernen. Die Studierenden werden über die einfache und komplexe Identifizierung der unbekannten anorganischen Proben lernen. Am Ende des Semesters sollen die Studierenden die unbekannten Proben mit den wichtigsten Anionen und Kationen identifizieren können. Sie sollen ihre Kenntnisse auch im pharmazeutischen Praktikum beweisen

Vorlesungen

Praktika

  • 1. Arbeitsregeln im chemischen Laboratorium. Unfallschutz im chemischen Laboratorium. Brandschutzbestimmungen. Sicherheitsbelehrung. Grundbegriffe. Laborgeräte und Arbeitsplatz.
  • 2. Arbeitsregeln im chemischen Laboratorium. Unfallschutz im chemischen Laboratorium. Brandschutzbestimmungen. Sicherheitsbelehrung. Grundbegriffe. Laborgeräte und Arbeitsplatz.
  • 3. Arbeitsregeln im chemischen Laboratorium. Unfallschutz im chemischen Laboratorium. Brandschutzbestimmungen. Sicherheitsbelehrung. Grundbegriffe. Laborgeräte und Arbeitsplatz.
  • 4. Untersuchung der Reaktionen von Silber und Blei Ionen,
  • 5. Quecksilber(I) und (II) Ionen,
  • 6. Kupfer, Kadmium und Bizmut Ionen
  • 7. Arsen Ion
  • 8. Antimon und
  • 9. Zinn Ionen.
  • 10. Nickel, Cobalt, Eisen(II) und
  • 11. Eisen(III), Mangan und
  • 12. Chrom Ionen.
  • 13. Schriftliche Semestertate I.
  • 14. Aluminium Ion
  • 15. Zink Ion
  • 16. Einfache Analysis der Gruppe I.
  • 17. Einfache Analysis der Gruppe II.
  • 18. Einfache Analysis der Gruppe III.
  • 19. Calcium Ion
  • 20. Strontium Ion
  • 21. Barium Ion
  • 22. Magnesium, Lithium und
  • 23. Natrium, Kalium und
  • 24. Ammonium Ionen.
  • 25. Schriftliche Semestertate II.
  • 26. Einfache Analysis der Gruppe IV.
  • 27. Einfache Analysis der Gruppe V.
  • 28. Carbonat, Bicarbonat und
  • 29. Sulfit, Thiosulfat und
  • 30. Polysulfid und Silikat Ionen.
  • 31. Hypochlorid, Jodat und
  • 32. Bromat, Sulfat und
  • 33. Phosphate Ionen.
  • 34. Borat, Fluorid und
  • 35. Chlorid, Bromid und
  • 36. Thiocyanat Ionen.
  • 37. Iodid, Cyanid und
  • 38. Nitrit, Nitrat, Chlorat, Perchlorat und Azetat Ionen
  • 39. Schriftliche Semestertate III.
  • 40. Komplexe
  • 41. Zusammenfassung
  • 42. Schließung des Kurses.

Seminare

Materialien zum Aneignen des Lehrstoffes

Obligatorische Literatur

E. Gerdes: Qualitative Anorganische Analyse: Ein Begleiter Für Theorie Und Praxis. Springer, 2001.

Vom Institut veröffentlichter Lehrstoff

Praktikum Skript. Semester 1.

Skript

Empfohlene Literatur

C.E. Mortimer, U. Müller: Chemie ? Das Basiswissen der Chemie, 12. Auflage, Thieme, 2015.
E. Schweda: Jander/Blasius ? Anorganische Chemie I. 18. Auflage, S.Hirzel, 2016.

Voraussetzung zum Absolvieren des Semesters

Der Besuch der Praktika ist obligatorisch. Mehr als 3 Übungen (3×3=9 Übungsstunden) Abwesenheit ist nicht erlaubt.

Semesteranforderungen

Die Kenntnisse und praktische Fähigkeiten der Studierenden werden durch die Analyse unbekannter Proben gemessen. Sohin werden sie bestimmte Zahl von unbekannten Proben bekommen, das sie durch chemische Reaktionen und mögliche analytische Methode identifizieren müssen. Jeder Student wird seine eigene Probensammlung für die selbständige praktische Arbeit haben. Das Ergebnis der Arbeit soll über 70% sein. Mindestens 70% der Proben sollen erfolgreich analysiert werden.

Möglichkeiten zur Nachholung der Fehlzeiten

Alle vermissten Praktika müssen nächster Woche nachgeholt werden.

Prüfungsfragen

http://gytk.pte.hu/de/egyseg/index/1610

Prüfer

Praktika, Seminarleiter/innen

  • Gulyás Gergely