Biochemie 2. (56+28+0)

Daten

Offizielle Daten in der Fachveröffentlichung für das folgende akademische Jahr: 2022-2023

Lehrbeauftragte/r

Semesterwochenstunden

Vorlesungen: 42

Praktika: 28

Seminare: 0

Insgesamt: 70

Fachangaben

  • Kode des Kurses: ODA-BA2-T
  • 6 kredit
  • Allgemeine Humanmedizin
  • Basismodul modul
  • SS
Voraussetzungen:

ODA-BK1-T erfüllt

Vizsgakurzus:

ja

Zahl der Kursteilnehmer für den Kurs:

min. 5

Thematik

Das Fach Medizinische Biochemie umfasst ein Semester und wird mit einer mündlichen Prüfung (Kolloquium) abgeschlossen. Vor dem Kolloquium muss ein Minimumfrage-Test (MRT) geschrieben werden der aus 10 Fragen besteht. Mindestens 70% muss beim MRT-Test geleistet werden. Dieses Fach basiert auf das Lehrmaterial des Faches Biochemie, aber das erfolgreiche Abschließen der Biochemie ist keine Voraussetzung für die Belegung dieses Faches. Hingegen, die Voraussetzung für die Belegung des Faches ist aber die Leistung der Fächer Medizinische Chemie, Einführung in die Biochemie und Molekulare Zellbiologie 2. Das Fach Medizinische Biochemie präsentiert, wie die Störungen der Stoffwechselvorgänge und die molekularen Prozesse der biologischen Informationsübertragung unterschiedliche Erkrankungen hervorrufen können. Das Fach gibt einen Einblick in die molekularen Prozesse, wodurch ein lebender Organismus seine Lebensfunktionen gewährleistet und auf Umweltreize, physiologische und pathologische Änderungen reagiert. Basierend auf die vorherigen Fächer präsentieren wir die molekularen Änderungen in unterschiedlichen physiologischen und pathologischen Zuständen und betonen die organ- und gewebespezifischen Prozesse mit dem biochemischen Hintergrund der zugehörigen Erkrankungen. Das Lehrmaterial des Faches ist eine direkte Voraussetzung der Fächer Pharmakologie und Klinische Biochemie, außerdem basieren die Fächer Innere Medizin und Kinderheilkunde auf die im Rahmen des Faches Medizinische Biochemie erworbenen Kenntnisse.

Vorlesungen

  • 1. Einführung - Dr. Takátsy Anikó
  • 2. Metabolische Arbeitsteilung der Organe - Dr. Berente Zoltán
  • 3. Biochemie des guten Ernährungszustands und des Hungerzustands, Kontrolle der Körpermaße - Dr. Tapodi Antal
  • 4. Störungen des Aminosäurestoffwechsels - Dr. Radnai Balázs
  • 5. Die Ernährung, Micro- und Macronährstoffe - Dr. Berente Zoltán
  • 6. Spurenelemente, Mangelerkrankungen - Dr. Berente Zoltán
  • 7. Spezifische Funktionen der Leber - Dr. Radnai Balázs
  • 8. Entgiftungsprozesse - Dr. Radnai Balázs
  • 9. Biochemie der Nierenfunktion - Dr. Takátsy Anikó
  • 10. Biochemie der Bauchspeicheldrüse - Dr. Takátsy Anikó
  • 11. Biochemische Konsequenzen des Alkoholkonsums - Dr. Tapodi Antal
  • 12. Krankheiten des Gastrointestinaltrakts - Dr. Radnai Balázs
  • 13. Hämoglobinopathien, Hyperbilirubinämie - Dr. Takátsy Anikó
  • 14. Eisenmetabolismus im menschlichen Körper - Dr. Bognár Zita
  • 15. Anämien, Hämochromatosen - Dr. Bognár Zita
  • 16. Biochemische Grundlagen des Diabetes mellitus - Nagyné Dr. Kiss Gyöngyi
  • 17. Molekulare Mechanismen der Zuckerabsorption - Nagyné Dr. Kiss Gyöngyi
  • 18. Oxidativer Stress induzierte Signalübertragung - Dr. Radnai Balázs
  • 19. Biochemie der Entzündung - Dr. Radnai Balázs
  • 20. Die Viren - Dr. Tapodi Antal
  • 21. Biochemie der Blutgefäße - Dr. Bognár Zita
  • 22. Knochen- und Gelenkerkrankungen - Dr. Bognár Zita
  • 23. Molekulare Mechanismen der Blutdruckregulierung - Dr. Tapodi Antal
  • 24. Molekulare Mechanismen der Herzfunktion - Dr. Takátsy Anikó
  • 25. Biochemie der Wahrnehmung - Dr. Bognár Zita
  • 26. Nervensystem I. - Dr. Tapodi Antal
  • 27. Nervensystem II. - Nagyné Dr. Kiss Gyöngyi
  • 28. Nervensystem III: Prionkrankheiten, die Faltung - Dr. Bognár Zita
  • 29. Biochemische Funktion des Cytoskeletts - Dr. Berente Zoltán
  • 30. Molekulare Charakteristika von ER - Dr. Berente Zoltán
  • 31. Matrixmetalloproteinasen - Dr. Radnai Balázs
  • 32. Struktur der Extrazellulärmatrix - Nagyné Dr. Kiss Gyöngyi
  • 33. Zellzyklus und seine Regulierung, therapeutische Möglichkeiten - Dr. Bognár Zita
  • 34. Biochemie der Tumoren - Dr. Bognár Zita
  • 35. DNA-Reparaturmechanismen in Therapie - Dr. Takátsy Anikó
  • 36. Biochemische Funktionen von Golgi, Lysosomen und Peroxysomen - Dr. Tapodi Antal
  • 37. Molekulare Mechanismen der mitochondrialen Funktion - Nagyné Dr. Kiss Gyöngyi
  • 38. Biochemie des Alterns - Dr. Radnai Balázs
  • 39. Prozesse des Zelltodes - Dr. Tapodi Antal
  • 40. Molekulare Grundlagen der personalisierten Medizin - Dr. Tapodi Antal
  • 41. Arztneimittelentwicklung - Nagyné Dr. Kiss Gyöngyi
  • 42. Therapeutische Möglichkeiten der Zukunft - Dr. Takátsy Anikó

Praktika

  • 1. Kohlenhydratmetabolismus
  • 2. Kohlenhydratmetabolismus
  • 3. Messung des Blutzuckerspiegels
  • 4. Messung des Blutzuckerspiegels
  • 5. Biochemie der Nierenfunktion
  • 6. Biochemie der Nierenfunktion
  • 7. Untersuchung der Körperflüssigkeiten
  • 8. Untersuchung der Körperflüssigkeiten
  • 9. Reaktive Sauerstoff- und Stickstoffspezies im menschlichen Körper, Antioxidanzschutz
  • 10. Reaktive Sauerstoff- und Stickstoffspezies im menschlichen Körper, Antioxidanzschutz
  • 11. Messung des Cholesterinspiegels
  • 12. Messung des Cholesterinspiegels
  • 13. Störungen des Säure-Base-Gleichgewichts
  • 14. Störungen des Säure-Base-Gleichgewichts
  • 15. Messung des Harnsäurespiegels
  • 16. Messung des Harnsäurespiegels
  • 17. Präsentationen
  • 18. Präsentationen
  • 19. Vitamine
  • 20. Vitamine
  • 21. Nicht enzymatische Glykierung, Insulinresistenz, Metabolisches Syndrom
  • 22. Nicht enzymatische Glykierung, Insulinresistenz, Metabolisches Syndrom
  • 23. Herzmuskel- und Neuronenzelltod, Ischämie und Reperfusion, Exzytotoxizität
  • 24. Herzmuskel- und Neuronenzelltod, Ischämie und Reperfusion, Exzytotoxizität
  • 25. Erstaunlich und aufschlussreich
  • 26. Erstaunlich und aufschlussreich
  • 27. Konsultation
  • 28. Konsultation

Seminare

Materialien zum Aneignen des Lehrstoffes

Obligatorische Literatur

D. Nelson, M. Cox: Lehninger Biochemie, 4. Auflage, Springer, 2009

Vom Institut veröffentlichter Lehrstoff

http://aok.pte.hu/de/egyseg/oktatasianyagok/20

Skript

http://aok.pte.hu/de/egyseg/oktatasianyagok/20

Empfohlene Literatur

J. M. Berg, J. L. Tymoczko, L. Stryer: Biochemie, 5. Auflage, Spektrum, 2003
G. Löffler, P. E. Petrides: Biochemie und Pathobiochemie, 8. Auflage, Springer, 2007

Voraussetzung zum Absolvieren des Semesters

Höchstens 3 Abwesenheiten von Praktika.
Höchstens 2 Abwesenheiten von Praktika in Wochen 3-14.
Teilnahme an den Seminaren und Praktika, die Präsentation eines Themas (in Gruppen von höchstens 3 Personen). Die Präsentation soll eine eigenständige Arbeit sein über die biochemischen Aspekte der ausgegebenen Krankheiten in 20 Minuten. Format ist nicht definiert.

Semesteranforderungen

Teilnahme an den Seminaren und Praktika, die Präsentation eines Themas (in Gruppen von höchstens 3 Personen). Die Präsentation soll eine eigenständige Arbeit sein über die biochemischen Aspekte der ausgegebenen Krankheiten in 20 Minuten. Format ist nicht definiert.

Möglichkeiten zur Nachholung der Fehlzeiten

Kein.

Prüfungsfragen

Man kann die Förderungen des Rigorosums finden:
http://aok.pte.hu/de/egyseg/oktatasianyagok/20

Der Semester wird mit einem Kolloquium abgeschlossen. Ein erfolgreiches Rigorosum im Fach Biochemie ist keine Voraussetzung für die Prüfungszulassung im Fach Biochemie für Mediziner. Vor der mündlichen Prüfung muss ein Minimumfrage-Test (MRT-Test) geschrieben werden. Mindestens 70% muss beim MRT-Test geleistet werden. Die Studierenden, die das Rigorosum für Biochemie geleistet haben, müssen die Fragen 99-244 in der ausgegebenen MRT-Liste nicht lernen. Dementsprechend müssen sie die Frage 11-20 in der MRT-Test nicht beantworten.

Prüfer

  • Andreidesz Kitti
  • Bagóné Dr. Vántus Viola
  • Dr. Agócs Attila
  • Dr. Berente Zoltán
  • Dr. Bognár Zita
  • Dr. Debreceni Balázs
  • Dr. Fekete Katalin
  • Dr. Gallyas Ferenc
  • Dr. Jávor-Hocsák Enikő
  • Dr. Kovács Krisztina
  • Dr. Nagy Veronika
  • Dr. Radnai Balázs
  • Dr. Szabó Aliz
  • Dr. Takátsy Anikó
  • Dr. Tapodi Antal
  • Dr. Veres Balázs
  • Kovács Dominika
  • Kőszegi Balázs
  • Nagyné Dr. Kiss Gyöngyi

Praktika, Seminarleiter/innen

  • Dr. Agócs Attila
  • Dr. Bognár Zita
  • Dr. Radnai Balázs
  • Dr. Szabó Aliz
  • Dr. Takátsy Anikó
  • Dr. Tapodi Antal
  • Nagyné Dr. Kiss Gyöngyi