Das ist der neuen Webseite der UPMF.  |  Zurück zur alten Webseite.

« Forschung

Themen des WSZs

MedizinstudentInnen haben ein höheres Risiko für mentale Gesundheitsstörungen wie Ängste, Depressionen, Selbstmord, ein falsches Selbstwertgefühl, Burnout, usw. Unter den zahlreichen Ursachen spielen Stressoren (z.B.: enorme Herausforderungen im Studium, ein unsicheres Zukunftsbild, Probleme im sozialen und privaten Leben) eine bedeutsame Rolle.

Ziel der Forschung ist die Untersuchung der Parameter (Veränderungen und Einflussfaktoren) von mentaler Gesundheit in dieser Population. Außerdem werden die Strategien und Wirksamkeit der Methoden von mentaler Gesundheitsförderung (Stressbehandlungsmethoden, körperliche Aktivität, Zeit- und Konfliktmanagement, usw.) untersucht.

Die biologische/toxikologische Untersuchung der Heil- und Thermalwässer von dem Karpatenbecken mit zytogenetischen, mikroelektrophoretischen metoden und im Ames-test.