Daten

Offizielle Daten in der Fachveröffentlichung für das folgende akademische Jahr: 2020-2021

Lehrbeauftragte/r

Dr. MÁRK, László (laszlo.mark@aok.pte.hu), Ordentliche/r Professor/in

Institut für Biochemie und Medizinische Chemie

Fachangaben

Kode des Fachs/Kurses: OZFHAK-T  |  1 ECTS  |  Zahnmedizin |  Fakultatives Modul modul  |  WS

Voraussetzungen: keine

Semesterwochenstunden

12 Vorlesungen + 0 Praktika + 0 Seminare = Insgesamt 12

Zahl der Kursteilnehmer für den Kurs

min. 5 – max. 20

Thematik

In diesem Kurs finden Sie generellen Informationen zum Themen Leben und Tod. Das Ziel ist die Integration der chemischen, biochemischen Kenntnisse der Studenten, Studentinnen in die Medizinischen Wissenschaften. Der Kurs erlaubt Ihnen die Erkennung tiefe biochemische Zusammenhänge angekoppelt mit dem Thema. Die Teilnehmern, Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit die Grundlagen toxikologische Prozesse zu erlernen. Mit Hilfe dieser Kenntnisse ist die Beschreibung der Prozesse der Letzten Momente und der post mortem Änderungen möglich. Der Kurs trägt zu dem Konzept die Behandlung des Organismus als ein komplexes System und zu dem Verstehen verschiedener anthropologischen und pathologischen Probleme bei.

Vorlesungen

  • 1. Einführung, Leistungsanforderungen, Beschreibung der Prüfung. - Dr. Márk László
  • 2. Mortalität Statistiken. Grundbegriffe der Toxikologie. - Dr. Márk László
  • 3. Chemische Prozesse der letzten Momente des Lebens. - Dr. Márk László
  • 4. Über post mortem Änderungen im Allgemeinen - Dr. Márk László
  • 5. Faktoren die die Abbauprozesse beeinflussen - Dr. Márk László
  • 6. Chemische Prozesse in den ersten post mortem Sekunden. - Dr. Márk László
  • 7. Chemische Prozesse in den ersten post mortem Stunden. - Dr. Márk László
  • 8. Kurzfristige Abbauprozesse. - Dr. Márk László
  • 9. Langfristige Abbauprozesse. - Dr. Márk László
  • 10. Spezielle chemische Änderungen, Mumifikation. - Dr. Márk László
  • 11. Pathologische und traumatische Knochenmodifikationen. - Dr. Márk László
  • 12. Chemische Bestimmung des Alters menschlicher Überresten. - Dr. Márk László

Praktika

Seminare

Materialien zum Aneignen des Lehrstoffes

Obligatorische Literatur

Vom Institut veröffentlichter Lehrstoff

Vorlesungenscript

Skript

Empfohlene Literatur

Human Paleopathology Eds. Ortner, Aufderheide, 2001.

Voraussetzung zum Absolvieren des Semesters

20 % Abwesenheit ist erlaubt.

Semesteranforderungen

Nicht möglich.

Möglichkeiten zur Nachholung der Fehlzeiten

Ersetzung der Abwesenheit ist nicht möglich.

Prüfungsfragen

Grundbegriffe der Toxikologie.
Enzymatische Prozesse im Allgemeinen.
Chemische Prozesse in den letzten Minuten des Lebens.
Post mortem Änderungen im Allgemeinen, Faktoren die die Abbauprozesse beeinflussen.
Chemische Prozesse in den ersten post mortem Sekunden.
Chemische Prozesse in den ersten post mortem Stunden.
Kurzfristige Abbauprozesse.
Langfristige Abbauprozesse.
Spezielle chemische Änderungen, Mumifikation.
Pathologische und traumatische Knochenmodifikationen.
Chemische Bestimmung des Alters menschlicher Überresten.

Prüfer

Praktika, Seminarleiter/innen