Das ist der neuen Webseite der UPMF.  |  Zurück zur alten Webseite.

Weltdiabetestag - 14. November

Weltdiabetestag - 14. November

Der Weltdiabetestag wird jedes Jahr am 14. November gefeiert. Das ist der Geburtstag von Sir Frederick Banting, der gemeinsam mit Charles Best in 1922 das lebenswichtige Insulin entdeckt hat. Der Welttag wird von der International Diabetes Federation und ihren Mitgliedsorganisationen weltweit veranstaltet.

Die Internationale Diabetes-Federation (IDF) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben in 1991 zum ersten Mal den Welttag organisiert, wegen der raschen und weltweiten Verbreitung des Diabetes. Seitdem steigt seine Popularität und verbindet heute mehr als 350 Millionen Menschen weltweit, unter anderen medizinische Fachmänner, Krankenschwestern, Diabetiker und alle Mitglieder der Gesellschaft.

Die UNite for Diabetes-Kampagne hat zu einem weltweiten Zusammenschluss gegen Diabetes geführt, und dadurch ergab sich, dass die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Resolution Nr. 61/225 am 20. Dezember 2006 angenommen hat, der die Menschen auf die chronische, sich verschlechternde und aufwendige Lebensqualität der Diabetiker aufmerksam macht. Der Weltdiabetestag ist seit 2007 ein Weltgesundheitstag unter der Aufsicht und mit Unterstützung der Vereinten Nationen.

Diabetes ist ein globales Problem und hat schädliche Auswirkungen auf Menschen, auf die Gesellschaft und auf die Wirtschaft. Heute leben weltweit mehr als 250 Millionen Menschen mit Diabetes, und ihr Zahl nimmt jährlich mit 7 Millionen zu. Vor Jahrzehnten war das Leben der Diabetiker vor allem durch akute Komplikationen gefährdet. Heute sind aber - vor allem auf das Leben von Menschen mit Typ-2-Diabetes – die chronischen kleinen und großen Gefäßkomplikationen gefährlich.

In Ungarn sind fast eine Million Menschen von einer Form der Diabetes betroffen. Zur Zeit sind aber wesentlich mehr Informationen verfügbar, um dies zu verhindern. Das Wichtigste wäre die Risikofaktoren zu vermeiden, bei denen die ersten tausend Tage nach der Empfängnis eine Schlüsselrolle spielen.

Untersuchungen haben nämlich gezeigt, dass eine gesunde Ernährung während des Fötus- und des Säuglingsalters das Diabetesrisiko senken kann.