Das ist der neuen Webseite der UPMF.  |  Zurück zur alten Webseite.

Professor Dr. Tamás Dóczi wurde den Pannon Wissenschaftspreis zuerkannt

21 Oktober 2019

Professor Dr. Tamás Dóczi wurde den Pannon Wissenschaftspreis zuerkannt

Pannon Wissenschaftstag wurde an der PEN (Pannon Universität Nagykanizsa) veranstaltet. Auf der Konferenz konnte man Vorträge zu verschiedenen Themen sich anhören, und mehrere Preise und Anerkennungen wurden überreicht.

Die Reihe von Konferenzen wurde in 2004 von der Regionalkomitee Pécs und Veszprém der Ungarischen Akademie der Wissenschaften gestartet. Die Veranstaltung wurde seitdem auf dem Campus der Pannon Universität Nagykanizsa ausgerichtet. Hauptziel des Forums ist das gegenseitige Kennenlernen der Fach- und Forschungsgebiete der Dozenten.

„Das ist eine transdanubische wissenschaftliche Besichtigung, eine „Universität allen Wissen“, an der die Professoren und Forscher ihre wichtigsten wissenschaftlichen Ergebnisse vorstellen können. Das kann sowohl eine Inspirationsquelle für Studenten als auch eine großartige Gelegenheit zum Vernetzung sein“- sagte Kornél Németh, ordentlicher Professor der PEN.

Die Konferenz wurde zum 15. Mal in Nagykanizsa veranstaltet. László Balogh, der Bürgermeister betonte, dass die wissenschaftliche Arbeit am Campus auch Auswirkungen auf die Zukunft von Kanizsa habe.

Während der Konferenz wurden mehrere Auszeichnungen überreicht. Der Pannon Wissenschaftspreis wurde an Dr. Tamás Dóczi, Universitätsprofessor der Klinik für Nervenchirurgie verleiht, und die Doktoranden wurden ebenfalls ausgezeichnet. In diesem Jahr zeichnete das Regionalkomitee von Veszprém Dr. Balázs Kakasi aus, der ein Student an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik der Pannon Universität ist, für die Entwicklung eines auf Spermien basierenden Toxizitätstests, bei dem Sperma als Testorganismus vorhanden ist. Die Novität daran ist, dass es sich um einen leicht und kostengünstig zugänglichen, aber hochempfindlichen Testorganismus handelt.

Der Preis des Reginalkomitees von Pécs wurde an Gábor Kemenesi, einen Studenten der Universität von Pécs, übergeben. Eines der zentralen Themen seiner Forschung ist die Rolle von Fledermäusen bezüglich des Überlebens von Viren.

Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger!

QUELLE:

kanizsaujsag.hu

FOTO:

Gergely Szilárd